Gebühren und Honorare

Gebührenverordnung

 

Die Abrech­nung der Dienst­leistungen erfolgt i. d. R. nach der  Steuer­berater-Gebühren­verord­nung (StBGebV).

 

Hierbei ist die soge­nannte Mittel­gebühr (= Auftrag mit durch­schnitt­lichem Anspruch) nach gesetzlichen Tabellen maß­gebend.

 

Die Gebühr basiert auf Gegen­standwerten, die sich nach dem Wert des Interesses, dem Umsatz, den Kosten und/oder den Einkünften ermitteln.

 

Eine Ab­hängig­keit von der Steuer­erstat­tung oder -nach­zahlung ist aus­ge­schlos­sen.

Zeitgebühr & Zeithonorar


Für bestimmte Leis­tungen und Leis­tungen, die nicht in der StBGebV geson­dert bestimmt sind, gilt die Zeit­gebühr, bei nicht steuer­licher Bera­tung ein Zeit­hono­rar.

 

Steuer­liche, betriebs­wirt­schaft­liche oder sonstige Ge­sprä­che, Arbeiten und Bera­tun­gen, auch über elektro­nische Medien (Telefon, Email, Fax), sind stets voll­stän­dig gebüh­ren­pflichtig.